TOURbert – ein Herzensprojekt auf Urlaub

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Die Geschichte von TOURbert begann Ende Mai 2006, als wir als frisch verliebtes Paar in Rovinj (Kroatien) auf Urlaub waren. Die kunst- und kulturinteressierte Manuela begab sich also mit mir, dem technikaffinen Peter auf Reisen. Ausgestattet mit Manuelas gefühlten 100 Reiseführern in Buchform und meinem Palm tx, der mit einem externen GPS Modul auch als Navi diente erforschten wir die wunderschöne Altstadt von Rovinj sowie die gesamte istrische Halbinsel.

Die Kombination unseres Equipments und unser Spieltrieb liess uns schnell über eine für uns neue Idee brüten. Touristen erforschen die Gassen der Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten mit einer digitalen Schnitzeljagd. Die schönsten Plätze, die skurrilsten Geschichten, die besten Cafe’s und Restaurants sowie Geschäfte finden hier Platz.  Um die Aufgaben zu lösen suchen die Touristen nach Informationen, die sie nur vor Ort finden können. 

Für die Team- und Persönlichkeitsentwicklerin Manuela war diese Idee besonders spannend, weil hier das Vermitteln von Wissen spielerisch statt findet. Für mich wiederum waren es die technischen Aspekte. 

Zurück in Graz hatte uns der Alltag schnell wieder eingeholt. Die Idee landete in einer gedanklichen Schublade, aus der sie fast jeden Urlaub wieder rausgekramt, aber dann dennoch wieder zurückgelegt wurde. Anfangs waren es die technischen Möglichkeiten. Mobiles Internet und Smartphones waren noch nicht allgegenwärtig. Auch unsere fordernden Jobs liessen uns kaum Zeit, die Idee umzusetzen. 

Im Sommer 2018 waren wir auf einer ausgiebigen Radtour, die uns zum Schluss in Triest verweilen liess. Und wieder poppte sie auf, unsere ständige urlaubsbegleitende Idee. Die Parameter waren diesmal andere. Jede:r hatte bereits ein Smartphone. Roaminggebühren innerhalb der EU gibt es nicht mehr. Das Kartenmaterial ist in unglaublicher Detailliertheit vorhanden. Und wir waren an dieser Stelle bereits seit mehreren Jahren mit der murbit Entwicklerei selbstständig. Die Zeit fühlte sich reif an und wir intensivierten unsere Idee, konkretisierten User Stories und überlegten uns Wege zur Monetarisierung. 

Aber die laufenden Projekte liessen uns noch einige Zeit zuwarten. Erst als wir am 1. April 2019 mit der Entwicklung der App für die Freiräume (Un)Conference begonnen haben, war das ein unbewusster Spatenstich. Die gewählte Architektur für unsere neue App erwies sich als unglaublich flexibel, erweiterungshungrig und liess sich in ungeahnte Ausmasse skalieren. Es war die Geburtsstunde unseres App Baukastens murbert. 

Nun, da wir unseren App-Baukasten als mächtiges Werkzeug hatten ging es Schlag auf Schlag. Nur wenige Monate später konnten wir mit dem Team vom Bildunghaus Schloss Retzhof eines unserer ersten Projekte realisieren. Eine Schnitzeljagd führte durch den Park, eine andere durch das Innere des Schlosses. 

Im Sommer 2020 haben wir uns dann entschlossen, TOURbert als eigenständige App auf den Markt zu bringen. So bieten wir Guides, Städten und Gemeinden oder Regionen die Möglichkeit, sich in unserer App zu präsentieren. Partnerbetriebe erhalten Sichtbarkeit und Gäste sowie Anwohner:innen können spielerisch ihr Wissen auf den Prüfstand stellen. 

More to explorer

Altaussee - das Kalendermodul als Müllkalender

Altaussee – die Gemeinde-App

Seit April 2020 informiert murbert Altausseerinnen und Altausseer erfolgreich über Neuigkeiten aus der Gemeinde. Den Zugang über die murbert Container-App fanden bereits

Vertretung - die App für smarte Ordinationen

Vertretung für smarte Ordinationen

Machen Sie Ihre Ordination zur smarten Ordination! Als niedergelassene Ärztin können Sie über unsere App einfach und bequem eine Vertretung für ihre

Bikefex

Bikefex – wir lieben Mountainbiken

Erlebe einzigartige Abenteuer in den schönsten Bike-Regionen Europas. Tolle Singletrails bei all unseren Trips sind hier selbstverständlich. Diese sind allerdings nur die